Aktuell

Von Natters in die weite Welt...
Vor wenigen Wochen noch im Training beim SV Natters, erkundet Dina mittlerweile die weite Welt des österreichischen Volleyballs. Mit den besten 2008/2009er Österreicherinnen verbringt sie ein lernreiches Volleyball-Weekend in Steinbrunn im Nationalmannschafts-Stützpunkt. Extra für den SV Natters und die aktuellen Volleyball-Kids hat uns Dina ein paar Zeilen aus dem Trainings-Camp geschickt.
 
"Liebe Natterer! Mir geht es gut! Die Anreise war sehr lang aber es ging. Die Essen ist im großen und ganzen sehr gut. Die Trainer sind alle sehr nett, aber können auch streng sein. Das Zimmer ist auch ganz okey und die ganzen anderen Bundesländer sind auch alle sehr nett. Am Vormittag und am Nachmittag haben wir immer so um die zweieinhalb Stunden training und das macht auch mega spaß. Es ist leider schon der vorletzte Tag, aber ich hab schon einen ordentlichen Muskelkater. Bettruhe ist immer um 22:00 Uhr, an das sich nicht immer alle halten. Halloween können wir leider nicht feiern. Schöne Grüße aus Burgenland! Dina!"

 

U13 Staatsmeisterschaft in Kärnten
Was für eine Reise für die Volleyball-Mädels des SV Natters. Gut 800km im Bus für 2 Tage mit insgesamt 5 Spielen / 12 Sätzen, einem Sieg zum 12. Schlussrang und einer riesigen Sporttasche voller Erfahrungen - unbezahlbar.
Nach der ÖMS in St. Veit an der Glan steht Natters nun auch auf der nationalen Volleyball-Landkarte.
 
Noch hat (zu) oft die fehlende Erfahrung Drehbuch geschrieben, aber niemals brauchten wir uns verstecken. Als Neuling in der einzigen 4er-Gruppe bedeuteten die drei Niederlagen am Samstag eine automatische Qualifikation für die Plätze 11-13. Nach katastrophalem Auftakt zum ersten Entscheidungs-Spiel gegen den UVC Graz drehten Emma und Marie ab Satz 2 so richtig auf, und spielten den ersten Sieg in beeindruckender Manier nach Hause. Im letzten Spiel des Turniers durfen dann alle Mädels nochmals Wettkampfluft schnuppern. So reichte es unter dem Strich zwar nicht zu einem sicheren zweiten Sieg gegen ein sehr junges Gastgeber-Team, aber die vielen positiven Eindrücke und Erfahrungen der noch jüngeren Spielerinnen werden für die kommende Meisterschaft bestimmt enorm viel Wert haben.
 
Mehr Fotos auf fb.me/PVVWM oder instagram.com/p.vvwm/.

 

Wir fahren nach St. Veit!

Die unverhofften Dinge sind meist die schönsten. Noch vor Meisterschaftsbeginn hat der Österreichische Volleyballverband entschieden die Kleinfeld-Staatsmeisterschaften vom Frühjahr 2021 nachzuholen. Auf Grund der tollen Leistungen bei den Tiroler Krone-Turnieren hat die Volleyballvereinigung Westliches Mittelgebirge die U13-Mädels des SV Natters zur Teilnahme nominiert. Da aus jedem Bundesland nur die zwei besten Vereine zur Staatsmeisterschaft dürfen, musste in Tirol ein Qualifikationsturnier über sein oder nicht sein entscheiden.

Am Samstag 25. September stieg daher ein 3er-Turnier in der Sporthalle Natters. Nach einer Niederlage gegen den VC Tirol im ersten Spiel, und einer ebensolchen des Teams aus Inzing ging es in der Direktbegegnung gegen die SU inzingvolley um die Reise nach Kärnten. Ein Finalspiel und ein wahrer Krimi sollte es werden. Erst nach dem sechsten Satzball, aufgeteilt zwischen hier wie dort, durften wir nach über einer Stunden den entscheidenden 30:28 Satzgewinn bejubeln.

Jetzt heisst es Koffer packen, für die größte Reise in der Geschichte der Natterer Volleyballer, und natürlich in der Geschichte der Volleyballvereinigung Westliches Mittelgebirge. Am Wochenende 9./10. Oktober steigt in St. Veit an der Glan die U13-ÖMS - mit Natterer Beteiligung!

Kids Beach Cup 2021

Auch am Beach Cup-Sonntag ging es intensiv und spannend zu und her am Beachplatz Natters. Acht Teams von vier Vereinen spielten um den Kids Beach Cup 2021 - und der Titel bleibt zu Hause!!!

Marie und Emma, obschon nur zu zweit am Feld, lösten ihre Aufgabe mit Bravour, und sicherten sich überragend den Turniersieg. Der 2. Platz ging an SVN2 mit Mia, Anna und Tobi. Nach einem denkbar knappen 23:21 Halbfinalsieg gegen das Team VC Volders 1, unterlagen sie im internen Finale ihren Teamkolleginnen. 

Doppelte Freude also bei den Heimteams, aber auch große Freude bei allen Gäste-Teams, Eltern und Freunden. Es war ein wundervoller spätsommerlicher Tag, und ein würdiger 3. Kids Beach Cup. Danke an die teilnehmenden Teams aus Innsbruck, Volders und Inzing.

 

Beach Cup 2021

Wenig sprach für einen sonnigen Beachtag am Samstagfrüh, als sich das Organisationsteam ans Aufbauen für den Beach Cup machte. Die eher trübere Stimmung am Himmel, wurde dann aber rasch von den teilnehmenden Spieler*innen übertrumpft. Viele toll Ballwechsel wurden in den Sand gezaubert, und alsbald lachte auch die Sonne vom Himmel. Spätestens zu den Finalspielen unterstützte auch die Sonne einen unvergesslichen Beachvolleyballtag.

Schlussendlich ging der Sieg erneut nach Innsbruck. Das Team "Reini & Friends" setzte sich im städtischen Duell gegen "Die Anderen" durch. Auf Platz 3 spielte sich der Birgitzer Gasttrainer vom Sommer Beach Camp mit seinem Team "Netzfetzer", nach einem knappen Spiel gegen die Heimgrößen des SV Natters - unserem Team "Kathi und die drei Muske(l)tiere".  

Ob jung oder älter, ob Gast oder Gastgeber, ob Platz 1 oder halt nicht, am Ende gab es für alle genug zu essen, zu trinken und einen großen Gabentisch, dank der Unterstützung von Siebert Sport Götzens und der Firma Einwaller in Innsbruck. Herzliche Gratulation an alle Teams, und vielen Dank an die Spender.

Und nächstes Jahr bleibt der Sieg mal wieder in Natters...

Geschichtsträchtiges Beach Camp

Ein Beach Camp fürs westliche Mittelgebirge war immer schon der Plan, und ein solches ist es nun auch geworden. Von schlussendlich 32 gemeldeten Kindern kamen neun aus Mutters und je sechs aus Götzens und Axams. Noch grösser aber war die Freude über die vielen neuen Gesichter: nicht weniger als 20 Mädchen und Jungs fanden zum allererstenmal den Weg nach Natters zum Volleyball. Ein Versprechen für die Zukunft.

Viele der Kids freuen sich auch schon dann in der Halle zu trainieren, war das Beach Camp doch einmal mehr einfach zu motivierend :-)

Das Wetter spielte allen Voraussagen zum Trotz super mit, die Trainings waren spannend und lehrreich, und das wichtigste, die Kinder waren immer voll bei der Sache. Die Tage in Natters und im Freizeitzentrum in Axams waren so erneut ein voller Erfolg. Beweisfotos gibts zu genüge in unserer Gallerie - https://www.svnatters.at/best-beach-camp-2021.

Dank geht an die Trainer*innen aus Natters, Birgitz und sogar Wolfurt, sowie natürlich an die motivierten Teilnehmer*innen.

Wir freuen uns schon auf's nächste Jahr! 

Beachvolleyball Landesmeisterschaften

Tolle Leistung der Volleyballabteilung, sowohl in der Breite als auch in der Tiefe, bei der U15-Landesmeisterschaften in Innsbruck. Gleich fünf der zwanzig Teams bei den Mädels spielten mit SVN/VVWM-Beteiligung. Marie mit ihrer Innsbruck Partnerin sicherten sich den Gruppensieg und die direkte Viertelfinalqualifikation. Ihnen gleich taten es Lia und Dina mit einem kurzen Abstecher über die Zwischenrunde (2:0 - 15:2, 15:7). Beiden Teams scheiterten zwar im Viertelfinale, aber mit den Rängen 5 und 7 klassierten sie sich klar in den Top-8, und dies gleich bei der ersten Teilnahme. Für Dina und Lia steht im Endeffekt sogar Platz 3 zu Buche, da sich zwei Teams aus Bruneck/Südtirol auf dem Podium klassierten. Im Weiteren gab es zweimal Rang 11 (Elena/Maya und Marie/Mia) und einmal Rang 16 (Madita mit Partnerin) für die Mädels des SV Natters.

Insbesondere herauszuheben ist die Teilnahme von Marie und Mia. Die mit Abstand jüngste Paarung im Turnier wusste gewaltig zu gefallen, und hat schon mal eine klare Duftmarke für die kommenden Jahre in den Tiroler Sand gesetzt!

Auch bei den Burschen spielten zwei Teams mit (ehemaliger) SVN-Beteiligung. David, Elias und Constantin lernten ihr Volleyballhandwerk in Natters, ehe sie letzten Herbst nach Innsbruck wechselten.

 

Tiroler Krone - Volleyball

Die Hallenmeisterschaft wurde bekanntlich gestrichen, und so hat der Verband die Tiroler Krone aus der Taufe gehoben. Egal ob auf Sand oder Rasen, für alle Alterklassen werden mindestens zwei Spieltage geboten. Eine einzigartige Möglichkeit die langen Wochen an Videotraining und Outdoor-Fitnessaktivitäten wieder aufs Feld zu bringen. Die Freude ist riesig - endlich wieder Volleyball!!! Endlich wieder Meisterschaft.

Los ging es für die Volleyball-Kids in Inzing: am Samstag die Rookies im Bewerb der U13, und am Sonntag auch für die Junior Masters bei den weiblichen U15. Die Burschen mussten noch Lehrgeld zahlen, waren sie doch die Jüngsten und haben auch erst wenige Wochen Training in den Armen und Beinen. Aber alles egal, hauptsache dabei, hauptsache am Ball! Den U13-Mädels lief es schon deutlich besser mit den Rängen 5 und 8 von über 20 Teams. Deutlich zu sehen, dass hier schon ein paar Jahre mehr gemeinsam trainiert wurde. Schnell konnte der lange Winterschlaf abgeschüttelt werden. 

Auch die U15-Mädels starteten ganz gut in die Tiroler Krone. Beide Natterer Teams schafften es aus den Gruppen in die Finalrunde und klassierten sich am Ende auf den Ränge 5 und 6. Noch fehlt ein bisschen die Power und der Wille im Abschluss, um den Top-Teams des Jahrgangs so richtig gefährlich zu werden.

Nicht ganz so nach Wunsch verlief der zweite Spieltag der U15 in Innsbruck. Die reduzierte Abordnung aus dem Mittelgebirge hatte einen schweren Stand in der Gruppe und schaffte so leider die Qualifikation für die Finalrunde nicht. Den Kopf hängen lassen wir aber noch lange nicht; jetzt wird halt erstmals wieder hart trainiert. Die nächsten Spiele kommen ja schon bald.

Vieles neu macht der Mai!

Der Mai bringt uns vor allem April-Wetter, aber für Vereinstraining auch wieder offene Hallentüren. Gerade bei dem grausligen und kalten Temperaturen eine tolle und wichtige Option, um sich sportlich zu betätigen. Von ganz klein (Ballspielgruppe, Bild) bis ganz groß (respektive alt) darf seit 19. Mai bei schlechten Witterungen wieder in der Halle trainiert werden.

Gerade für die Volleyball-Kids eine essentielle Möglichkeit, da an diesem Wochenende in Inzing für die U13 und U15 des SV Natters die Meisterschaft beginnt. Ganz anders als sonst, nämlich draußen im Sand oder auf Rasen in Turnierform - hauptsache am Ball, hauptsache Spiele. So geht es auch nicht um Tiroler Meisterehren, sondern um die erstmalige und womöglich einmalige Tiroler Krone.

VVWM Lauf-Challenge
Spezielle Zeiten schreien nach speziellen Herausforderungen - und hiermit präsentieren wir eine neue Herausforderung: die VVWM-Challenge!
Sport geht nur draußen, und draußen holen wir uns das Fundament für kommende Trainings und hoffentlich baldige Spiele.
Es ist unser großes Ziel gemeinsam mit der Volleyballvereinigung das ganze Westliche Mittelgebirge zu erobern. Daher gilt es nun erst einmal in 3er Teams das Westliches Mittelgebirge zu umrunden. Es zählen dabei die individuell gelaufenen Distanzen mit dem Ziel gemeinsam und in zwei Wochen die Außengrenze von rund 54km zu meistern. Die Höhenmeter ignorieren wir mal gekonnt :-)
Updates zum Fortschritt unserer Volleyball-Kids, sowie dem Trainer-Gespann gibt es regelmäßig auf https://fb.me/PVVWM

 

Wir legen los!!!
Das Warten und Bangen hat ein Ende. Die Bälle kommen wieder aus der Kiste, die Sportschuhe vom Hacken und die neuen Trainingsanzüge endlich aus dem Schrank.
 
Am Montagabend findet das erste Mannschaftstraining der U15 statt, die Rookies legen am Dienstag nach und auch die Kleinsten der Ballsportgruppe müssen nicht mehr lange ausharren.
 
Endlich kommt das erste Zusammentreffen im Jahr 2021 ohne Zoom oder Teams, dafür gehts über Feld und Wiesen, und durch den Wald.
Die letzten Vorbereitungen laufen, damit auch alles rund und nach Vorgaben abläuft.
Wir freuen uns riesig!